Der AWO Bezirksverband Potsdam ruft seit Kriegsbeginn zu Sach- und Geldspenden auf. Einige Hilfstransporte waren schon an der polnisch-ukrainischen Grenze, haben Hilfsgüter dort abgeliefert. Weitere werden folgen. Gleichzeitig unterstützen wir ankommende Geflüchtete aus der Ukraine hier vor Ort.

 

Mittwoch, 09. März 2022

Potsdamer Hilfstransport in Schytomyr angekommen

Männer verladen Spendenkartons

Luftalarm bei der Ankunft: Unser zweiter Hilfstransport für geflüchtete Menschen ist am gestrigen Dienstag im ukrainischen Schytomyr angekommen. Fünf Tage benötigte der Fahrer, um von Potsdam an das Ziel zu gelangen. Zahlreiche Helfer eilten herbei, um die Sachspenden – vor allem haltbare Nahrungsmittel, Hygiene-Artikel, Medikamente, Verbandsmaterial, aufgeladene Powerbanks sowie Batterien – schnellstmöglich zu entladen und an einen sicheren Ort zu bringen. Wie das Video eindrücklich zeigt, heulten gerade die Warnsirenen vor einen Luftangriff. Es ist erschreckend, wie real der Krieg doch ist und wie mutig diese Menschen sind.

Wir werden weiterhin alles tun, um das Leid der Geflüchteten so gut es geht zu lindern – in der Ukraine, in Polen oder bei uns in Potsdam und Umgebung. Dazu brauchen wir wie in der vergangenen Woche Ihre Unterstützung. Wie nehmen weiterhin Geldspenden sowie dringend benötigte Sachspenden an. Bitte informieren Sie sich dazu über die aktuellen Meldungen auf unserem Ukraine-Ticker  Herzlichen Dank für Ihre Hilfe.

Transfer nach Potsdam

Ein Schild mit der Aufschrift: Solidarität, am Ende eines Busses

Sicherheit und Ruhe ist jetzt das wichtigste. Mit einem Bus der Reederei Halbeck haben wir mehrere aus der Ukraine geflüchtete Familien– Frauen mit ihren Kindern – in Polen abgeholt und nach Potsdam gebracht. Der Bus erreichte am Dienstag die Landeshauptstadt. Der AWO Bezirksverband Potsdam e.V. stellte noch am Abend Unterkünfte bereit. Wir arbeiten aktuell daran, alle Familien in geeigneten Wohnungen/Zimmern unterzubringen, die von uns auch mit Möbeln ausgestattet werden. Möglich wurde dies unter anderem durch die vielen Sach- und Geldspenden, die uns in den vergangenen Tagen erreicht haben. Herzlichen Dank dafür.

Die Familien holten wir im polnischen Chelm ab. Zuvor lieferten wir Hilfsgüter – vor allem Hygieneartikel - ab und übergaben sie an die dortigen Hilfsorganisationen. Spenden wie haltbare Lebensmittel, Medikamente und Hygieneartikel werden weiterhin dringend benötigt. Hilfreich sind auch Geldspenden.

In den kommenden Tagen erwarten wir in Potsdam weitere Geflüchtete. Wir sind daher dankbar für jede Unterbringungsmöglichkeit. Wer bereit ist,  Geflüchtete auch gerne dauerhaft aufzunehmen, kann sich an die Geschäftsstelle des AWO Bezirksverbandes unter der Telefonnummer +49 331 3041770 oder per Mail an vasb@njb-cbgfqnz.qr wenden.

Dienstag, 08. März 2022

Danke für die Spenden des Potsdamer Bahnhofsmanagement

Ein Mann und eine Frau vor einem Rolli voll Sachspenden

Bereits in den vergangenen Jahren wurden Projekte des AWO Büro KINDER(ar)MUT immer wieder durch Spenden von Händler*innen der Bahnhofspassagen Potsdam unterstützt.
Eben erreichte uns eine umfangreiche Sachspende an haltbaren Lebensmitteln, Babynahrung, Hygieneartikeln für Kinder und Erwachsene vom Kaufland und dem dm Drogeriemarkt im Potsdamer Hauptbahnhof, finanziell unterstützt durch das Centermanagement der Bahnhofspassagen Potsdam. Diese Spende geht direkt weiter an die Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverband Potsdam e.V..
Vielen Dank!

Zum Internationalen Frauentag

Bild eines Rosenstraußes mit der Aufschrift: Internationaler Frauentag!

Wir danken allen Mitarbeiter*innen, Mitgliedern der AWO und den Frauen, die uns bei unseren Spendenaktionen unterstützen und denken heute besonders an die Frauen in der Ukraine und an die Frauen, die jetzt weltweit vor Krieg und Gewalt fliehen müssen.

Montag, 07. März 2022

Mit dem Bus nach Przemyśl....

Personen vor einem Bus

Mit vielen Nahrungsmitteln und anderen Hilfsgütern ist jetzt ein Bus der Reederei Halbeck unterwegs nach Przemyśl. Mit dabei sind einige unserer Kolleg*innen. Diese werden morgen ukrainische Geflüchtete aus der polnischen Grenzstadt nach Potsdam begleiten. Alles weitere können Sie dann die nächsten Tage hier lesen. Wir wünschen unseren Kolleg*innen eine gute Reise und gutes Gelingen.

Spenden für die Ukraine aus dem Havelland

2 Frauen vor einem Stapel Spenden

Jede Hilfe zählt. Auch der Ortsverein Rhinow des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V.  hat in den vergangenen Tagen Sach- und Geldspenden gesammelt, um die vor dem Krieg geflüchteten Menschen aus der Ukraine zu unterstützen. Anlass war ein Zeitungsartikel vom 02.03.2022 (Märkische Allgemeine Zeitung) über den Musiker Igor Yakymenko und seine Lebensgefährtin, die ehemalige Bürgermeisterin Iris Hoffmann. Yakymenko stammt selbst aus dem west-ukrainischen Ternopil Ukraine und bot an, die Sachspenden persönlich in seine Heimat zu bringen. Insgesamt kamen über den Ortsverein 200 Euro an Barspenden sowie mehrere Kisten mit Lebensmitteln, Windeln, Medikamenten und Hygieneartikeln zusammen. Der Transport vom Ort Gollenberg sollte noch in dieser Woche an die polnisch-ukrainische Grenze starten. Herzlichen Dank für die Solidarität mit den Menschen.

Packzettel zum Herunterladen

Foto von Spendenkartons und der Aufschrift: Spenden gut vorbereiten - Hilft uns!

Kinderschuhe, Frauenkleidung, Medikamente oder Nahrungsmittel? In der vergangenen Wochen kamen so unglaublich viele unterschiedliche Sachspenden bei uns an, dass wir uns ein Sortier-System überlegen mussten. Wir – die Mitarbeiter*innen und viele ehrenamtliche Helfer*innen - haben für die jeweiligen Spenden Packzettel in mehreren Sprachen erstellt und auf die Umzugskisten geklebt, die dann nach Polen gingen. Für diesen Donnerstag ist ein weiterer Transport an die ukrainische Grenze geplant.

Die Packzettel können hier als pdf-Datei heruntergeladen werden. Wir freuen uns über jede Sachspende, gebraucht werden vor allem Winterjacken und warme Decken. Und wir sind sehr dankbar, wenn Sie die Vorbereitungen für den Transport beschleunigen helfen und bereits beschriftete Kartons bei uns abgeben. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Nächster Hilfstransport am Donnerstag: Winterjacken und Decken gesucht

Bild Mit Adressen von Spendenannahmestellen

An diesem Donnerstag ist ein weiterer Hilfstransport nach Polen für die aus der Ukraine geflüchteten Menschen geplant. Dafür benötigen wir nach derzeitigem Stand warme Wintersachen und vor allem Winterjacken und Decken. Bitte spenden Sie uns nur einwandfreie und gewaschene Textilien. Bitte keine Altkleider oder verdreckte und kaputten Textilien.

Die Sachspenden sollten bis spätestens Mittwoch bei uns abgegeben werden, damit wir sie noch sortieren und verpacken können. Spenden können außerdem ab sofort wieder an folgenden Sammelstellen in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr abgegeben werden:

  • Geschäftsstelle AWO Bezirksverband Potsdam e.V. | Neuendorfer Str. 39 a | 14480 Potsdam
  • AWO Schatztruhe | Erlenhof 34 | 14478 Potsdam
  • AWO Kulturhaus Babelsberg | Karl-Liebknecht-Straße 135 | 14482 Potsdam
  • AWO Grundschule Golm | In der Feldmark 28 | 14476 Potsdam

Der AWO Bezirksverband steht in Kontakt zu Helfer*innen vor Ort an der ukrainischen Grenze. Die Art der benötigten Sachspenden kann sich schnell ändern. Dann informieren wir über unseren Ukraine-Ticker. Aktuell werden folgende Produkte benötigt:

  • Haltbare Nahrungsmittel
  • Hygiene-Artikel
  • Medikamente
  • Verbandsmaterial
  • Aufgeladene Powerbanks und Batterien
  • Taschenlampen

Wir bedanken uns noch einmal herzlich für die weiterhin große Solidarität und Spendenbereitschaft, auch in Bezug auf die Geldspenden.

Samstag, 05. März 2022

Freitag, 04. März 2022

Hilfsgüter in Częstochowa eingtroffen

3 Männer vor Spendenkartons

Heute Abend kamen unsere Transporter auf der Rückreise von ukrainisch-polnischen Grenze nach Częstochowa, um unserer Partnerorganisation Śląskie Forum Organizacji Pozarządowych KAFOS dringend benötigte Hygienematerialien, Decken, Kissen, Schalfsäcke usw. für ukrainische Geflüchtete zu liefern.
Unsere Partner, mit denen wir zurzeit ein Aktion-Mensch-Projekt zum Wissenstransfer in der Sozialen Arbeit durchführen, versorgen Geflüchtete in Częstochowa und Umgebung.
Wir freuen uns, dass wir mit Euren Spenden auch hier helfen können.

© 1990 - 2022 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.