Der AWO Bezirksverband Potsdam ruft seit Kriegsbeginn zu Sach- und Geldspenden auf. Einige Hilfstransporte waren schon an der polnisch-ukrainischen Grenze, haben Hilfsgüter dort abgeliefert. Weitere werden folgen. Gleichzeitig unterstützen wir ankommende Geflüchtete aus der Ukraine hier vor Ort.

 

Freitag, 17. Juni 2022

Bildungs- und Teilhabeleistungen (BuT)

AWO Büro KINDER(ar)MUT hilft bei Anträgen

Das Büro KINDER(ar)MUT des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. unterstützt seit vielen Jahren Potsdamer*innen bei den Anträgen für Bildungs- und Teilhabeleistungen (BuT) für ihre Kinder. Schwerpunkt bilden Anträge für die sogenannten BuT-Leistungen der Stadt Potsdam für Kinder und Jugendliche wie die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf (Schulstarterpaket), Zuschüsse für das Mittagessen an Schulen, Kitas und in der Tagespflege sowie Lernfördermaßnahmen und die Unterstützung bei der Finanzierung von Klassenfahrten. Das AWO Büro KINDER(ar)Mut berät beim Ausfüllen der Anträge und der Zusammenstellung der benötigten Unterlagen.

Diese Beratung können ab sofort auch die geflüchteten Menschen aus der Ukraine in Anspruch nehmen, für die jeden Freitag von 09.00 Uhr bis 12.30 Uhr die Türen in den Räumen des Büro KINDER(ar)MUT am Potsdamer Hauptbahnhof geöffnet sind. Verbindliche Termine können online über Doodle vereinbart werden.

Dienstag, 14. Juni 2022

Freitag, 10. Juni 2022

Donnerstag, 09. Juni 2022

Pfingsten im Museum

Kultur erleben, schöne Begegnungen haben: Am vergangenen Pfingst-Wochenende standen mehrere Ausflüge in Museen und ins Theater auf dem Programm der Familien-Nachmittage im Rahmen der Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. Viele Kinder und ihre Eltern nutzten die Gelegenheit und nahmen an den organisierten Ausflügen des Eltern-Kind-Zentrums (EKiZ) und des AWO Büro KINDER(ar)MUT teil.

 

Los ging es am Samstag mit einem Besuch im Filmmuseum Potsdam. Anschließend verfolgten rund 40 Ukrainer*innen ein Konzert der ukrainischen Harfinistin Zoryana Babyuk im Rechenzentrum in der Dortustraße- Am Sonntag stand ein Spielenachmittag und Pizzabacken für die Kinder auf dem Programm. Der Montag war wieder von Kultur geprägt. Die Gruppe besuchte Vormittags das Naturkundemuseum, danach ging es weiter auf den Spielplatz am Waschhaus und am Nachmittag gab es das Kindertheater „Die zweite Prinzessin“ im Hans Otto Theater – mit ukrainischer Simultanübersetzung. Die Kinder freuten sich sichtlich und auch die Eltern hatten ihren Spaß. Ein buntes und erlebnisreiches langes Pfingst-Wochenende in Potsdam.  Wir bedanken uns herzlich bei den Museen und dem Hans Otto Theater für die vielen Frei-Tickets.

 

Der Familien-Nachmittag im EKiZ ist Teil der Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. und wird gefördert durch „Aktion Mensch“. Vielen Dank dafür.

 

Dienstag, 07. Juni 2022

Freitag, 03. Juni 2022

Ukrainischer Familiennachmittag: Pfingstprogramm

Die Mitarbeiter*innen unserer Ukraine-Hilfe haben für das Pfingstwochenende ein prall gefülltes Programm vorbereitet:

Samstag, 4. Juni 2022:

  • 15.00 – 17.00 Uhr: Besuch des Filmmuseums, Breite Str. 1a, 14467 Potsdam
  • 18.00 – 19.00 Uhr: Besuch des Konzerts der Harfinistin Zoryana Babyuk im Rechenzentrum (Cafe Kosmos), Dortustr. 45, 14467 Potsdam

Sonntag, 5. Juni 2022:

  • 12.00 - 16.00 Uhr: Spielenachmittag und Pizzabacken, EKIZ, Röhrenstr. 6, 14480 Potsdam

Montag, 6. Juni 2022:

  • 11.00 - 13.00 Uhr: Besuch des Naturkundemuseums, Breite Str. 13, 14467 Potsdam
  • 13.00 - 14.00 Uhr : Spielplatz am Waschhaus an der Schiffbauergasse, 1467 Potsdam
  • 15.00 - 16.00 Uhr : Kindertheater „Die zweite Prinzessin“ mit ukrainischer Simultanübersetzung, Hans Otto Theater, Schifffbauergasse 11, 14467 Potsdam

Mittwoch, 01. Juni 2022

Selbst gemachtes Pakhlava

Was ist eigentlich das besondere an Pakhlava? Und wie schmeckt Hachapuri? Am vergangenen Wochenende gab es Nachhilfe in Sachen Kochkunst aus der Ukraine und anderen Ländern der Region. Pakhlava ist armenisch und heißt in der Türkei Baklava. Es ist der in Vorderasien und dem orientalischen Raum beliebte Nachtisch – Blätterteig mit Nüssen. Und Hachapuri wird ein traditionelles georgisches Fladenbrot mit Füllung genannt. Am Samstag bereiteten rund 40 Besucher*innen des Work-Shops - aus der Ukraine geflüchtete Familien mit ihren Kindern – die Leckereien unter Anleitung eines Kochs im Eltern- Kind-Zentrum (EKiZ) des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V. zu und aßen anschließend gemeinsam. Außerdem wurden ukrainische Lieder gesungen und mit den Kindern gebastelt. Das schlechte Wetter spielte dabei keine Rolle mehr. Ein schöner Tag unter Freunden...

Der Familien-Nachmittag im EKiZ ist Teil der Ukraine-Hilfe des AWO Bezirksverbandes Potsdam e.V.. und wird gefördert durch „Aktion Mensch“. Vielen Dank dafür!

© 1990 - 2022 Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Potsdam e. V.